Herzlich Willkommen auf Tokiohotel-Forum.de - Die große Tokio Hotel Community im Internet - TOKIOHOTEL FORUM - FANCLUB - NEWS - TERMINE - BILDER - CHAT - FANFICS

Tokio Hotel Forum ist eine der größten und beliebtesten Tokio Hotel Seiten im Internet und hat bereits über 11.000 angemeldete Fans
und täglich über mehrere tausend Hits! Finde Freunde und treffe andere Fans von Tokio Hotel, Bill Kaulitz, Tom Kaulitz, Georg Listing und Gustav Schäfer. Für das Erstellen von Themen und Schreiben von Beiträgen benötigst Du einen kostenlosen Tokio Hotel Forum Account! Melde Dich jetzt kostenlos an und werde Teil der großen Tokio Hotel Community!


simyo - Weil einfach einfach einfach ist.




Tokio Hotel Forum Rubriken:
__________________________________________________________________
Startseite - Tokio Hotel - Bill Kaulitz - Tom Kaulitz - Georg Listing - Gustav Schäfer

 Tokio Hotel - MENÜ

Tokio Hotel Forum
Startseite  
Tokiohotel LoginbereichLogin 
 
Tokio Hotel Forum Fanclub UserprofilProfil 
  Tokio Hotel Chat - Tokiohotel Fanchat Tokio Hotel Chat
Fragen und Antworten zum Tokiohotel ForumFAQ
   
Tokio Hotel SucheSuchen   
Tokiohotel Forum MemberlisteMitgliederliste
   
Tokiohotel Fans und FangruppenBenutzergruppen   
Anmeldung beim Tokiohotel ForumRegistrieren
   

   
 NACHRICHTENSYSTEM:   Bill Kaulitz, Gustav Schäfer, TH Georg Listig und Tom KaulitzEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    Tokiohotel Fanfics, Scans und Downloads findest du in der entsprechenden RubrikLogin 

 

Fanfiction

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
 

   Fanfiction
   Thema aus der Rubrik -> Tokiohotel FanFics
 
Autor

Nachricht

eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 18.01.2008 20:24    Titel:


N a-maus hier schick ich dir noch etwas zum LEsen und freuen.
Bill kommt erst im nächsten pitel zu durchschlagenden Argumenten.
Viel spaß. Cool

Nach Tom Dauerte es nur wenige Minuten, doch in Wahrheit hatte er einige Stunden Geschlafen, als er merkte das jemand neben ihn stand. Langsam öffnete er seine Augen.
„Na großer wie geht’s dir.“ Key stand da und strahlte ihn an.
„ganz gut fühl mich besser als vorhin. Aber wie geht es Bill.“
„Denn umständen Entsprechend. Du warst sehr hart zu ihm meinst du nicht. Hätte ich es nicht gewusst ich hätte es dir voll und ganz abgenommen.“
„wie geht es ihn.“ Wieder holte Tom noch einmal.
„“Er ist bei Sabrina. Es geht ihn eigentlich ganz gut. Er hat sich gestern in den Schlaf geweint. Aber ich glaub du hast es ihn so krass verklickert das er sich einfach damit abgefunden hat.“
„Es Musste sein. Eine Trennung ist doch einfacher wenn er den anderen Hasst. Und ich hoffe das ich das auch erreicht habe.“ Er sah von Key weg, konnte ihren Blick nicht ertragen. Sie legte ihre hand auf seine Schulter.
„Du kannst immer zu mir kommen, ich mein wenn du jemanden brauchst mit dem du reden kannst.“ Tom nickte.
„Ich glaub ich geh jetzt. Ich muss morgen wieder anfangen und bis nach Leipzig ist es ja auch wieder ein stück und ich wollte noch mal zu Bill.“ Wieder nickte Tom.
„mach das. Niehm' ihn von mir in den Arm, gib ihn einen Kuss. Aber sag nicht dass er von mir ist. Mach lieber dass er mich noch mehr hasst. Es ist mir lieber das er mich ohrfeigt als das er mir weinend um den Hals fällt.“ Seine Hände ballten sich. Tränen rollten seine Wangen hinab.

Tom konnte nach Zwei weiteren Tagen wieder nach hause. Er hatte kein einziges Wort mit seiner Mutter gewechselt, hatte sie nicht sehen wollen. Gordon war es der ihn vom Krankenhaus abholte. Sie wegselten kaum ein Wort. Tom konnte es nicht, er konnte schon die letzten tagen nichts sagen. Sie kamen gerade an, Tom stieg aus dem Auto aus und ging ins haus. Simone kam ihn entgegen gerannt wollte ihn in den Arm nehmen doch er drückte ihn von sich.
„Lass mich.“ Er funkelte sie wütend an. Wollte ihr noch nicht vergeben. Er ging weiter und DA stand sie. Keira Sah in an. Er konnte sehen dass sie geweint hatte. Er stand da breitete die arme aus. Nd sie fiel ihn mit schwung in die Arme. Srückte ihn so dicht wie s nur eben ging an sich.
„Ich hatte solch eine Angst.“ Sie schluchzte in sein shirt, aber er ließ sie. eS war ihn als würde nicht er sie, sondern sie ihn halten. Er brauchte das. Die letzten Tage waren für ihn als würde er in ein tiefes loch fallen. Und gerade waren zwei Arme am Horizont aufgetaucht die ihn halten wollten. Es war ihm egal das Keira ihn so sehr an sich presste, dass seine Wunde am Bauch zu schmerzen begann.
„Wollen wir nicht hoch gehen. Ich bin müde und der Arzt meinte ich sollte mich schonen und am besten noch etwas liegen.“ Er zog sie mit sich. Oben setzte er sich auf sein Bett.
„Warum warst du eigendlich nicht Krankenhaus?“ Fragte er wärend er sich vorsicht den Pullover über den Kopf zog. ES schmerzte noch doch er konnte nicht darauf achten.
„Gordon meinte es wäre besser wenn du deine Ruhe hast.“ Tom Nickte abwesend und legte sich vorsichtig zurück. „ Kannst du mir bitte die Hose ausziehen?“ „Aumann auf diese Frage habe ich Schon lange gewarttet.“ Grinste eria ihn an und trat langsam auf ihn zu beugte sich über ihn und öffnete seinen Hosen Knopf. Dann zog sie, sie langsam nach unten immer darauf bedacht das er so wenig wie möglich schmerzen hatte.
„Ich glaube darauf wirst du noch warten müssen. Noch idt dieser Luxuskörper nicht in Betriebsbereitschaft. “ ER streichelte ihr über das Gesicht. Vorsichtig legte sie sich neben ihn und sah sich mit ihn die Musik Charts an. Als sie merkte das er eingeschlafen war hauchte sie ihn einen Kuss auf seine Lippen und schlich dann aus den Zimmer raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
~schwarzer-Engel~



Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 973
Wohnort: en kleines kaff am ende der welt xD

BeitragVerfasst am: 22.01.2008 20:07    Titel:


ohman eyy des muss ja echt
verdammt doll weh tun ><
man gut das ich sowas nochnet hatte ôo
also solche schmerzen möchte ich net haben
*mit dem kopf schüttel*
bill tut mir immernoch voll leid =(
aba anders ging es ja net ><
mach bitte ganz schnell weiter ja?
bis denne lieb euch eure
~schwarzer-Engel~
_________________
~*°i scream into the night for you don't make it true don't jump°*~

BOA o5.o5 WURDE GEROCKT xD *freuzZz*
geht ma auf www.twincester.bboard.de die seite stirbt gerad aus hab ich des gefühl Ô__ô
~*+mitglied in Bill's Harem+*~
~*+mitglied im Bill-is-so-sexy-club+*~
~*+mitglied im ANTI-SOPHIA-CLUB+*~
~*+mitglied im Bill-wir-reparieren-deine-Waschmaschine-club+*~
~*+2. vorsitzende im Bill-hat-geile-Haare-club+*~




<-- jaja uns war etwas langweilig inner schlange in hannover xD (einma draufklicken dann könnt ihr lesen was auf den ballons steht xD )

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 01.02.2008 19:35    Titel:


Hey maus nur für dich der nächste Teil. Aber die nächste Woche bin ich nicht da also kann ich dir da nicht´s schreiben. Viel spaß beim lesen.
Smile Smile Smile Smile


Auch wenn die Ärzte sagten er sollte noch einige tage zuhause im Bett bleiben war Tom fest entschlossen wieder zurück zur schule zu gehen. Nicht das er auf sie lust hätte. Aber er wollte mit eigenen Augen sehen wie es Bill ging. Gordon wartete schon unten auf ihn. Überzeugt war er nicht vom Toms idee doch abringen das wusste er konnt er ihn eh nicht. Also bracht er ihn zur schule und blieb in alarm bereitschaft, schon vor einer halben stunde hatte er Toms Klassenleiterin angerufen so das die Schule informiert war.
„Morgen großer und bereit oder doch wieder zurück ins bett.“ Toms Blick sagte alles. Noch ein Wort und er würde zu fuß gehen.
„ok wenn du magst können wir gleich los fahren oder willst noch etwas essen.“
„Nein danke hab kein Hunger.“ Tom war fühlte sich unwohl, er wusste nicht was mit ihn los war. Er fragte sich ob es die angst vor Bills Gesicht und seine Reaktion war oder ob es einfach an ihn lag. Die schnittwunde am Bauch begann wie verrück zu schmerzen. Er war mitten in der nacht immer wieder auf gewacht hatte sich von einer auf die andere Seite gedreht.
Gordon setzte Tom auf eigenen Wunsch schon einige Meter vor der Schule ab.
Na dann bis heute Nachmittag. Und denk dran wenn es nicht geht rufst du an.“
„Ja, doch bin doch kein kleines Kind mehr.“ Und schon drehte sich Tom um und schlenderte zur Schule. Er bog gerade um eine Hausecke da stand er. Seine Haut, die Haare strahlend in der Kalten Januar Sonne. Seit einer Ewigkeit so schien es Tom sah er ihn. Sah ihn seine Sonst so warmen, liebenden Augen die nun Voller Hass und zorn waren. Seine Schlanke gestahlt um Schlossen tausend einzelen Lichtstrahlen. Tom konnte den Blick nicht von ihn nehmen musste diese Perfeckte gestalt vor ihn mit seinen Augen festhalten.
„Was ist augenschaden.“ Kam aus diesen Sexy Mund.
„Wie Bitte. Was war das.“ Tom starrte ihn fing sich jedich gleich wieder. Anscheinend hatte die Action „hass mich“ doch schon Wirkung gezeigt. Jetzt würde er es noch vertiefen.
„Ich dachte mit mir hätte jemand gesprochen aber es war nur ein nichts.“ Tom sah Bill herraus vordernd an. Er grinste, konnte nicht anders als diese Fraze ziehen währen es in Bill immer mehr zu brodeln begann.
„Du.“ Er ballte die Faust und funkelte ihn an.
„ Was willst du mich schlagen. Na dann mach mal viel kann dabei ja nicht raus kommen. Dein Schlag ist sicherlich nicht viel härter als der von Meiner Oma. Er hatte es kaum gesagt schon hatte er eine Sitzen. Es hatte weh getan, aber er ignorierte es und breitete stattdessen die Arme mit einen breiten grinsen aus.
„Sollte das weh getan haben du meme! Komm schon Du schlap schwanz. versuch mir doch mal weh zu tun.“ Und auch das nutze er voll und ganz aus. Bill schlug zu, immer und immer wieder, Erst noch im gesicht weitete er sich über den oberkörper bis zu seinen Bauch aus. Hart traf er die narbe und ein fürchterlicher Schmerz breitete sich aus. Seine Knie gaben nach und er stürzte auf den Boden. Er krümmte sich zusammen wie ein Fötus im Bauch, hielt sich den Bauch. Gerade Wollte bill mit einen Fußtritt nachschlagen da stieß ihn jemand von Tom weg.
„Sag mal spinnst du, der liegt doch schon am Boden.“ Bill stand wie angesteigert da, dann lief er. Er hatte ihn tatsächlich geschlagen. Keria sah ihn wütend und verwirrt nach und hockte sich neben Tom.
„Alles ok?“ Fragte sie besorgt. Sie strich ihn über die Schulter, half ihn hoch als er sich endlich aufrappeln wollte. Und lehnte ihn an die Wand. Die Passanten sahen sie an doch die beiden Ignorierten sie.
„Schlechter Zeitpunkt das zu fragen meinst du nicht.“ brustete Tom außer Atem. Nach einpaar minuten konnte Tom vollends auf stehen und schlich langsam hinter Keira her. Die Ihn zu textete von wegen wie er es nur verantworten konnte nicht genug das er doch zur schule geangen war nein jetzt prügelte er sich auch noch.
„Und das mit Bill. Spint ihr beide jetzt total. Wenn ich den Nachher in die Hände bekomme dann…“
„Keira bitte. Hör auf ich kann jetzt keine Stand pauke gebrauchen.“ ER sah sie durchdringend an, gab ihr einen Kuss und lief so gut es ging zum Raum, in den Er jetzt unterricht haben würde. Er Überlegte sich schon wo er sich hinsetzten würde. Keira hatte jetzt Französisch wärend er sich mit Bill in einen Raum mit Mathe und diesen Bauchschmerzen rumschlagen musste. Seit Bill die Narbe getroffen hatte war der Schmerz noch größer und er fragte sich ob er nicht doch schon nachhause gehen sollte. Doch er setze sich zu seinen leidwesen da kein anderer Platz frei war wieder neben Bill. Der sah ihn nicht mal einbisschen an. Es hatte kaum Geklingelt da kam der stellvertrende Schulleiter, ein kleiner, dicker glanzkopf, mitte fünfizig in den unterricht rein geplatz. Er tuschelte etwas mit dem Mathelehrer und sah Tom dann durchdringend an.
„Herr Kaulitz kommen sie bitte mit.“ Ohne den Wunsch wiederstand zu leisten ging er mit. Was hatte er nur jetzt schon wieder angestellt. Er merkte das seine Füße nicht so wollten wie er. Es ging alles etwas anders aber er schob es als nicht von sich. Das Büro war auf den Selben Flur ein glück für ihn. Schon nach diesen Wenigen Schritten fühlte er sich schlaf und erschöpft. Kraftlos setzte er sich auf den Stuhl der ihn Zugewiesen wurde. Sie saßen im Büro des Direktors. Er textet ihn dicht wegen der letzte Woche und das er nicht da gewesen war. Doch Tom konnte sich nicht auf das konzentrien was er da sagte. Alles verschwam vor ihn und kam dann wieder. Ihm war kalt obwohl er merkte wie er immer nasser am ganzen körper wurde. Der schmerz breite sich immer weiter aus. Plötzlich spürte er eine Hand auf seiner Schulter sah auf, wollte das Gesicht sehen zu dessen die –hand gehörte. Doch bevor er es erkennen konnte wurde es um ihn schwarz und er spürte nur noch den Harten Boden auf den Er fiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 18.02.2008 19:12    Titel:


Auch wenn keiner mir ein Kommi schreibt schreib ich weiter. Ich hoffe ich bekomme jetzt wenigstens eine Antwort. Bitte verlasst mich nicht auf den Letzten metern zum Ziel. Ich hoffe euch gefällt das stück und ihr seit zufrieden. Liebe Grüße von der Küste.
Smile
PS.: Kuckt doch gleich mal bei Engelsschwingen rein. Meine Neue SEhr Kurze FF. WEnn ihr dafür noch Zeit habt.


Tom war erst seit ein paar Minuten draußen als in Bill ein seltsames Gefühl hoch kam. Er wusste nicht was es war aber mit jeder Minute nahm diese Gefühl zu. Zum Stunden ende war draußen eine sirene zu hören. Alle standen auf um am Fenster zu sehen was los war. Wenig später ging die Tür auf und Keira stand da starrte Bill an und fragte Schrill.
„Die Geht’s gut?“ Sie sah ihn von oben bis unten ungläubig an.
Das siehst du doch wegen mir sind die nicht da.“ Gab Bill gleich gültig zurück.
„Tom.“ Das entsetzten stand ihr ins Gesicht geschrieben.
„Der Stellie kam rein und hat ihn mitgenommen. Die sind sicher im Büro des Direx.“ Keira drehte sich um und rannte Los. Bill verstand zuerst nicht doch dann rannte er ihr nach. Er wusste noch nicht mal warum aber es zog ihn ihr nach. Der Atem Stockte ihn als er ins Büro des Direx ein bog. Tom lag am Boden sie hatten seinen Pullover aufgeschnitten. Ein Druckverbannt auf seinen Bauch, die Arme mit dicken Verbänden verbunden. Er lag da beatmetet durch den Abena, der Notarzt spritze ihn gerade etwas. Neben ihnen wurde die trage Vorbereitet. Und Keira stand da und weinte bittere Tränen. Bill zog sie zu sich ran stütze sie. Konnte nicht verstehen was hier passiert war, konnte nicht glauben das er daran schuld sein kann. Gemeinsam sahen sie ihnen nach als man Tom Raus brachte. Kein Wort hatten sie gesagt was der Grund war, kein Wort was jetzt passieren sollte. Bis Gordon zu ihnen kam.
„Sie bringen ihn ins Krankenhaus. Wenn ihr wollt nehme ich euch mit.“ Er hatte es kaum gesagt da lief Keira schon an ihn vorbei.
„Du wars auch damit gemeint. Ich glaube das wär Ok für Tom.“
„Das glaub ich kaum.“ Meinte Bill und sah Gordon missbilligend an. Dann drehte er sich um und ging raus durchs Schulgebäude und durchs Tor.

Langsam machte er die Augen auf. Es war ihn als hätte er Jahre geschlafen. Er hörte neben sich das gleichmäßige elektronische Krankenschwester. Eine Gestalt neben ihn begann sich zu Bewegen, sie trat durch die Tür und kam neben Tom ans Bett.
„Hallo!“ Es war Bill. Diese Stimme, diese Gestalt, dieser duft er würde sie nie vergessen, nie verwechseln können.
„Geh!“ sein Hals war trocken nur ein Rächeln enschlüpfte seinen Mund.
„Wen du mich wegschicken willst bitte, aber man sollte dich dann auch verstehen können.“ Bill hob sachte Tom Kopf an und flösste ihn die kühle flüssigkeit ein. Sein rachen, seine Zungen waren Schwämme die selig das Wasser aufnahmen.
„Ich kenne das Gefühl, wenn sich die Kehle Staubtrocken anfüllt.“ Tom sah ihn nach, zog jede Bewegung insich auf.
„Ich will es kurz machen, Ich muss mit dir reden. Ich will das du mir erklarst was passiert ist. Ich will verstehn können warum du schluss machst, ich will wissen was da passiert ist.“ Er deutete auf Tom und sah ihn durchdringend an.
„Das Geht nicht.“ Tom wurde schwer ums Herz er konnte ihn einfach nicht erklären warum. Er drehte seinen Kopf Von ihn weg. Doch das half nichts Bill stellte sich wieder direckt in seinenBlickwinkel.
„Ich denke schon. Du kannst mir nicht sagen das alles in den Letzten Wochen und Monaten gelogen war. Tom du kannst mich nicht belügen. Ich sehe deine Augen. Tom du kannst dich verstellen, du kannst mir sonst was vorkaspern aber deine Augen können nur die WArheit sagen. Du sagst du liebst sie, aber dein Blick. Er liebt aber du schaust immer noch als würdest du sagen wollen“leg mich flach“. Das ist der echte Tom, „Du bildest dir da was ein.“
„Nein das tue ich nicht, ich kenne dich.“
Du missbrauchst Keira doch nur um sagen zu können das du sie liebst. Aber wenn du mich ansiehst, tom, deine Augen glänzen, sie umstreichel mich, halten mich, geben mir den Halt den ich brauche und die gewissheit das du mich nicht nur zum *SPAM* Automatische Zensur brauchst sondern das du bei mir bist weil du mich liebst. Toms Augen weitetensich er konnte nicht glauben das Bill in so v erdammt gut kannte.
„Du kannst mir nicht weiß machen das du mich hasst, das du mich verarscht hast.!“
„Du weißt nicht von was due gerade redest!“ meinte Tom trocken.
„Dann musst du mir es wohl erklären.“ Jetzt konnte Tom nicht weglaufen, konnte sich nicht um diese Antwort drücken, Bills Augen durchdrangen ihn.
Sag es mir, sag mir warum du dich getrennt hast.“ Bill sah Tom an Als wollte er von ihn verlangen in Eine Grube voller giftschlangen zu springen.
„Ich kann das nicht. Ich kann dir nur sagen das ich nicht mehr mit dir zusammen sein kann, lass mir meine Gründe. Akzeptier es einfach.“ Toms Stimme klang fester als beabsichtig aber er ignorierte es.
„Ok. Ok dann nicht heute. Sag mir wann. Vielleicht habe ich ja in zwei Jahren noch etwas Zeit dir zuzuhören.“ Bills Gesicht war enttäuscht, er hatte sich erhofft mehr zu erfahren. „Ich gehe dann, du brauchst sicherlich noch etwas ruhe.“
„Nein warte! Ich…!“ To msah ihn nach, wusste nicht was er sagen sollte, Bill Beruhigen doch wie?
„Was Tom. Was willst du noch!“ Bill sah ihn resigniert an. Alles schien schlaf an ihn runter zu hängen. „Deine Entscheidung sthet doch fest, schon seit Tagen. Du weist sicherlich das ich keine Zeit mehr habe. Und da du keine Beziehung mehr haben willst gehe ich jetzt.“ Bill drehte sich um und wollte gehen als Tom ihn noch hinterher rief.: „Und freundschaft?“ Doch Bill ging weiter, blieb Tom eine Antwort schuldig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 13.03.2008 17:58    Titel:


will kwiner mehr mir kommis schreiben. Bitttteee. Ich will doch nur wissen wie ihr es findet. Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*anne-sternchen*



Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 17.03.2008 09:34    Titel:


doooooch ich will das du weiter machst!!!!!!!!!!!!
normalerweise schreibe ich ja nie was aba das muss jez ma sein!!!!!
die ff is echt geil......un echt traurig un es muss ein happy end geben also mach weiter un wenn dann einfach nur für mich hehe^^
_________________
techno is geiloooo
rock am ring 2008 ich kommeeeee
mhmm noch was?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 26.03.2008 15:06    Titel:


Hey Süße dann geht es jetzt für dich weiter! Viel spaß dir und den anderen die vielleicht doch noch lesen! Wink
Ich hoffe es gefällt dir. Laughing Laughing Laughing

Die nächsten Tage zogen sich elentlich lange hin. Klar seine Freunde seine Familie kamen, doch jemand anderes nicht. Und Tom vermisste ihn sehr. Es war eine qual und er bereute immer mehr ohne ihn zu sein, bill so viel unüberlegtes gegen den Kopf geworfen zu haben. Keira, Gustav und Georg kamen und brachten ihn Neuigkeiten von der Schule, den Freunden oder andere Sachen die ihn Gerade Interessierten. Doch wirklich aufmuntern konnten sie ihn nicht. Gordon war jeden Tag so lange wie es die Besucherzeiten erlaubten bei ihn, sprach nur mit ihn wen Tom es wollte.
„Simone würde sich freuen wenn sie dich mal wieder sehen würde. Sie ist immerhin deine Mutter.“ Gordon wollte Tom wie immer dazu bringen wieder mit seiner Mutter zu reden doch Tom blieb wie immer stur.
„du weist das ich sie nicht sehen und nicht hören will. Sie ist an all dem allein schuld.“ Gordon verdrehte die Augen.
„Machst du es dir da nicht sehr einfach?“ Tom schüttelte stumm den Kopf. „Und bill?“
„Den hab ich verkrault das wollte sie doch.“
„Willst du nicht mal darüber reden. Ich mein eine Trennung tut doch immer weh.“ Tom sah ihn durchdringend an. Doch er konnte nichts mehr sagen den die Tür flog auf und eine rote Kiste mit bill kam durch die Tür. Die Kiste wurde auf Toms Bett zwischen seinen Beinen Geparkt. Und bill stöberte in ihr herum, nur um Tom die verschiedensten Sachen entgegen zu werfen.
„Hi, hier sind ein paar Bücher, ein I-Pot, Gameboy, ein paar Zeitschriften alles zur Beschäftigung. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung wie es ist im Krankenhaus.“ bill redete ohne Punkt und Komma weiter ohne die erstaunten Gesichter der beiden anderen zu beachten.
„Außerdem hast du mich um Freundschaft gebeten und wenn jemand so um meine Freundschaft bittet dann sag ich mal nicht nein.“ Endete bill und sah Tom strahlend an. Ein Strahlen für Vergebung was er sich doch erhofft hatte. Doch jetzt.
„bill ich…“ Tom wollte sagen, das es nicht ging, doch Gordon faste ihn an die Schulter drückte ihn wieder in die Kissen und sah ihn an als wollte er sagen ist schon OK. Und Tom gab nach und nahm die von bill gereichte hand und schlug ein. Ein stiller geheimer Deal war es jetzt, von dem beide unausgesprochen wussten. Denn jeder ließ jeden das Geheimnis was sie verband. In diesen Augenblick kam Keira in den Raum. Sie strahlte die beiden über das ganze Gesicht an.
„Na wieder Vertragen. Wurde auch Zeit bei euch beiden.“ Sie fingen an sich zu unterhalten bis bills Handy piepte. Als er die nahricht las weiteten sich seine Augen.
„Das glaub ich nicht.“ Er machte Riesen Sprünge durch den Raum.
„Was den!!“ Die drei sahen ihn erstaunt an.
„Ich weiß wo meine Mutter wohnt.“
„Was.“ Keira sah ihn strahlend an, Tom wurde flau als er daran denken musste das er dadurch bill verlieren würde und für Gorden nahm das ganze gerade eine falsche richtung.
„Wenn du willst dann komme ich mit.“ Meinte Tom.
„Oder wir beide.“ Fügte Keira hinzu.
„Oder wir beide.“ Bestehtigte er. „Wenn ich gesund bin und hier raus kann.“ Tom lächelte er bill an.
Überglücklich nickte bill und strahlte wie ein Honigkuchenpfperd.
An diesen Tag beschlossen sie ihn einen Monat, den Tag nach Keiras Geburtstag zu fahren.

Und hat es gefallen? Question


Zuletzt bearbeitet von eve2 am 01.04.2008 19:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 29.03.2008 16:29    Titel:


Keine Lust meinug zu sagen. Nagut hier kommt der nächste Teil.


Die Wochen Vergingen und Tom kam aus den Krankenhaus raus. Alles ging seine Normalen gang. Doch zwischen ihn und bill war es anders als zuvor. bill behandelte ihn als wäre nie etwas geschehen. Seine Augen sahen Tom nicht mehr liebend an aber zum glück nicht mehr Hasserfühlt. Sie unterhielten sich, doch es war eine Dicke fast undurchdringliche Mauer zwischen ihnen. Sie konnten noch so dicht beieinander Sitzen, es war als würden sie Welten trennen.
An Keiras Geburtstag feierten sie in Der Hütte am Baggersee. Die Party war schon im Gange als Tom und bill mit einen Nachschub an Getränken wiederkamen. Kaum waren sie da setze sich bill mit einer Flasche Cola in die Ecke und sah den Treiben der anderen zu. Einige gingen schon gegen ein uhr Morgens der Rest spielte Flaschendrehen Tom und bill saßen sich Gegenüber, doch sahen kosequent aneinander Vorbei. Als Tom an der Reihe war fiel ihm nicht ein Was er anbieten sollte.
„Wie wärs mit nehm Kuss für den auf dem die Flasche zeigt.“ Kam es aus einer Ecke. Tom hatte keine Chance sich zu Drücken, jeder stimmte zu und auch Keira war der meinung das es ok wäre. Er drehte und jeder verfolgte gespannt auf wen die Flasche zeigen würde.
Sie drehte sich eine Runde, eine Weitere runde, langsam wurde sie langsamer und blieb stehen. Als Toms augen dem flaschenhals folgten blieb ihn die Luft weg. Er sah in die bills erstaunten Gesicht. Seine Gedanken Überschlugen sich. Das konnte nicht sein, er versuchte sich Ausreden einfallen zu lassen doch es gelang ihn nicht.
„Leute ich glaub das können wir lassen oder ich glaub ich dreh einfach noch mal.“ Er hatte schon die Hand an Der Flasche doch es war schon zu spät. Emely hatte ihn die Flasche schon Entrissen und sah ihn strahlend an. „ Du hast zugestimmt und hier ist dein opfer.“
„Ich hab dabei eher an Ein Weiblichen Mund gedacht.“
„Tja ich denke Bill küsst auch gut also los. Der kleine Wartet schon auf dich.“ Hecktisch sah er sich zu bill um. Der sah ihn Äusserlich gleichgültig an, doch Tom ahnte das da Tatsächlich mehr war. Sauer sah er Emely an, doch er sah keinen ausweg aus dieser Miesere. Also stand er auf und tratt auf bill zu. Reichte in die Hand zum Aufstehen. Äußerlich war Tom ruhig doch sein Herz überschlug sich. bill musste merken das seine Hände zu zittern begannen. Sein Atem ging schwer. bill stand so dicht neben ihn. Ließ seinen Atem auf toms Brust Trommeln. bill wollte ihn in die Augen schauen doch das ertrug Tom nicht. Die Wärme Ihrer Lippen strahlten schon Aufeinander ein. Sie kammen sich immer näher.



Und Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*tomstear*



Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 944
Wohnort: leider nicht nah genug beim Tom

BeitragVerfasst am: 13.04.2008 12:01    Titel:


hey...
ich bin wieder da...

es tut mir voll dolle leid das ich mich soooooooooooooooo lange nich mehr gemeldt hab...
aber es ging irgendwie zeitmässig nich...

ich geb mir jetz gantz dolle mühe wieder regelmässiger zu posten....

aber ich find deine ff nach wievor voll toll....


also immer fleißig weiter schreiben...

hdl

_________________


Twincest 4ever....

"Lächle und sei froh es könnte schlimmer kommen...
ich lächelte und war froh und es kam schlimmer!"^^

GRÜNDERIN DES "Abhängige Leser von ~*~LEIH MIR DEINE FLÜGEL~*~CLUBS"

Mitglied in TOMS HAREM

Mitglied im :'~ANTI-SOPHIA-CLUB~':

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 13.04.2008 16:46    Titel:


Hi dane fr den Komi. DAbin ich ja froh das doch weder die ff liest ud mir schreibt wies gefällt. Danke. und jetzt viel spaß mit den pitel.
Smile Smile Smile Smile Smile

Sie kamen sich immer näher.
„Nein!“ Nur Miliemter trennten sie von einander als Tom Will von sich kopfschüttelnd wegstieß und raus rannte. Es war nur ein Hauch doch dieses Wort hallte in Wills Ohren wieder. Er hatte Toms Herzschlag gespürt, seinen Atem. Rastlos, Atemlos war er ihm Erschien. Will stand Minuten lang reglos da, während sich der Rest der Gruppe wieder anderen dingen zu wandten, dass Spiel war beendet. Erst am Frühen Morgen schliefen alle. Tom blieb draußen bis er sicher war, das alle schliefen. Leise schlich er rein. Tom entdeckte Keira in einer Ecke. Vorsichtig schlich er auf sie zu, darauf achtend niemanden zu wecken. Sein Blick schwebte über die Gesichter der umliegenden, und blieb an seinen Gesicht kleben. Dieses Engelsgesicht war unvergleichlich mit den von Keria. Ihres war zwar weich doch Wills hatte das was er liebte seinen Weichen Gesichtszüge, sein zarteslächeln auf diesen schlafenden Engelsgesicht. Während seine Haut so blase war, das sie jede Ader sehen lies, war Keiras Haut schon von Natur aus Dunkel. Seine Gestalt war sehr schlank und rief eine Art Hilfsbereitschaft hervor, während keiras Körper eine ganz eigene Selbstständigkeit ausstrahlte. Plötzlich überkam ihn ein unglaublicher dran zu ihn zu gehen, sich neben ihn zu stellen und Will beim Schlafen zuzusehen. Er gab diesen dran nach und hockte sich zu ihn. Sachte hob und senke wills Brust sich. Seine Augen konnte Tom nicht von ihn nehem, die müdigkeit die ihn in die Hütte getrieben hatte war wie weggelblasen. Als Will sich drehte fiel ihn eine Stähne ins Gesicht ohne darüber nach zu denken strich Tom sie weg. Er wollte weiterhin Will ganzes Gesicht sehen, ihn ganz in seine Erinnerungen aufnehmen. Doch bei diesen Strich blieb es nicht, Tom überkam das verlangen sich über ihn zu beugen und Will zu küssen. Er gab diesen willen ohne zu denken nach, beugte sich vorsichti über ihn bis seine Lippen ganz sachte Wills berührten. Ein Schwarm an Schmetterlingen durchfuhr, eine Wäme die er schon lange vermisst hatte durchströmte seinen Körper und das gefühl das er so unendlich lange vermisst hattte war wieder da. In einer intensität die ihn glücklich erschaudern ließ. Er öffnete seine Augen und blickte erschrocken ihn zwei braune Rehkitzaugen. Sie sahen Werder Überrrascht noch wütend aus. Eher Geuldig, doch in ihn stieg die scham hoch. Er drehte sich weg, die Schammesröte musste ihn aussehen lassen wie eine Tomate, und rannte aus der Hütte. ER saß niht lange da als er leise shritte auf den euchten Kies knirschen hörte. Jemand warf ihn eine Decke um und setzte sich dicht neben ihn. Er berührte ihn nicht doch Tom spürte seine Nähe diese Warme die von ihn ausging als hätte Will einen Arm um ihn gelegt und ihn dicht an sich gezogen. Unergründliche tränen liefen ihn die wangen hinab. Will blieb regungslos neben ihn sitzten sagte kein wort sonder sah einfach nur den Sonnenaufgang zu.
Der Morgen kam und die Leute wachten auf. einige gingen gleich als sie wach wahren. Andere halfen noch etwas ehe sie gingen. Gegen Mittag hatten die drei alles wieder in den zustandgebracht den sie am Nachmittag des vortages vorgefunden hatten. Die Hütte war als o Besenrein, sie konnten die Schüssel den Besitzer wieder übergeben und beeilten sich ihre Sachen von Tom zu holen, um ihren Zug noch zu bekommen. Es war still, keiner sagte etwas. Keira war einfach noch zu müde, und die beiden jungs konnten immer noch nichts sagen, sie schwiegen sich nund ihre Umgebung weiterhin an. Tom konnte ,wollte nichts mehr sagen und Will wollte nicht der sein der zuerst das schweigen brach. Er konnte nur ahnen was ihn Tom gerade vorging. Einer Seit’s empfand er mitleid da Tom nicht Wusste was er tun sollte anderer seit’s verwirrte ihn Toms Aktion von Morgen. Er konnte nicht verstehen warum tom gehtan hatte. Klar es war wunderbar gewesen wieder seine Lppen zu spüren aber hatte Tom nicht alles beendet und ihn gesagt das alles nur ein Spaß gewesen war.
Und????? Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 14.05.2008 19:07    Titel:


HEY leute wie wär es den Mal mit einen Komi. Ich weiß doch gar net wie es euch gefällt oder so ich aufhören zu schreiben dann einfach nur sagen. Oder schreiben abe rmit nicht nichts tun. heul heul heul Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Na denn viel spaß wenn ihr noch lest. Crying or Very sad

Sie brauchten nicht lange warten das der Zug kam. ER war so früh am morgen noch wunderbar leer das sie sich einen Sechsersitzplatz nehmen konnten. Keira kuschelte sich an Tom, sie war wieder Eingeschlafen. Will sah aus den Fenster, ließ das Land an sich vorbei fliegen. Ihm ging zuviel durch den Kopf als das er auf andere hätte eingehen können. „ES tut mir leid was da gestern abend getan habe.“ Kam es so leise Von tom das man es fast überhört hätte. Will sah zu ihn rüber.
„Ist schon Ok kann ja mal passieren.“ Aufmuntern sah Will zu ihn rüber. Er konnte Tom ansehen das er sich nicht wohlfühlte das er sich die ganze zeit darüber gedanken gemacht hatte. „Manchmal gehen die Gefühleeinfach durch es ist schon ok.“ Abwesend Nickte Tom sein gesicht hatte eine leichte blässe angenommen.
„Hey es ist schon ok. Du musst dir deshalb keine gedanken machen.“ Bill sah ihn aufmunternd an. Doch in wie schon zu oft in letzter Ziet Zerbrach wieder ein Stück seines Herzens. Er sah Die beiden vor sich ´, wie Keira in Toms Armen lag und wünschte sich an ihrer Stelle.
„Ich gehe doch eh, wenn ich sie gefunden habe.“ Tom sah zu ihn auf. „Warum?“
„So war der Deal mit meinen Heimdrachen schon vergessen?“ Will versuchte zu lächeln damit Tom nicht sah das ihn zum Heulen zumute war.
„Du kannst nicht wieder zurück, die Klinik ist zu weit weg von Leipzig.“
„Ich gehe nicht mehr zurück ich fahre nächste ‚Woche nach Hamburg.“ Jetzt sahen sie beide Aus den Fenster. Jeder hin seinen Gedanken nach.
„Du hast doch deine Freunde hier und die Klinik hat dir da doch nicht gefallen.“ Jetzt musste Will grinsen. Er sah den schmollenden jungen an und wusste das Key recht gehabt hatte. Der Kuss war voller Zärtlichkeit gewesen.
„Man kann sich nicht immer alles bekommen. Und ich hatte bei euch die schönste Zeit meinens Lebens.“ Er wollte noch mehr sagen doch da kam schon die Durchsage das sie in wenigen Minuten den Hauptbahnhof München erreichen würde und sie mussten Keira wecken und ihre Sachen zusammen suchen. Will sieg fröhlich aus quatsche mit Keira und machte sich über ihre Schlaffalten lustig. Doch Tom konnte nicht lachen er fühlte sich plötzlich wie betäubt. Ihm ging dieser eine Satz nicht aus den Kopf: „Ich gehe doch eh, wenn ich sie gefunden habe.“ Er würde ihn wirklich verlassen, aber wie sollte er diesen Schmerz verkraften. Hatte er nicht erst vor Kurzen sich will entsagt. Nicht Wills Herz und sein Eigenes Gebrochen nur um bei ihm bleiben zu können. Und jetzt das. ER sah Bill zu wie er mit Keira rumalberte. Er war so blas und Mager. Erst jetzt viel ihn das auf. Dort wäre er alleine ohne Freunde die bei ihn wären in seinen Letzten Stunden. Bei den Letzten gedanken musste er schlucken. Alleine Er wäre Alleine.
„Tom sag doch mal was der stenkert schon wieder.“ Rief Keira gespielt gekränkt. Tom erwachte aus seinen Gedanken und griff ein. Sie mussten nicht lange warten eine Halbestunde nach ihrer Ankunft kam der Anschluss Zug der sie in Die Stadt bringen sollte in der bills Mutter lebte. ES war später Nachmittag die meisten gEschäfte machten zu und auch das Einwohnermeldeamt war schon geschlossen. Sie suchten sich als erstes das Hotel in den Sie sich ein Zimmer mieteten. Kaum waren sie da quengelte Bill schon das er los wollte, die stadt erkunden. Also zogen sie den Rest des Tages durch die Stadt. Bil und Keira lachten und alberten rum, Tom schlich hinter ihnen her. Er konnte den Gedanken nicht vergessen das dies die letzte Zeit sein Würde die er mit Bill verbringen würde.
„Hey wie wärs heute noch Party?“ er strahlte die beiden aufmunternd an. Doch er sah schon das er bei Keira nicht viel erfolg hatte. Aber Bill strahlte wie er.
„Macht es dir was aus wenn wir alleine Gehen?“ Tom legte seinen Dackelblick auf und er wirkte.
„Dann macht schon ich mach mir nenn ruhigen.“ Keira kehrte zum Hotel um.

Na? wie wars?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 19.06.2008 20:42    Titel:


Hey auch wenn keiner mir schreibt schreib ich hier was. Toll ne!
Na gut dan mach mal.

Die beiden sahen sich begeistert an. Partytime. Sie gingen zurück zum Hotel um sich umzuziehen. Da sie sich beeilen mussten gingen sie beide gleichzeitig in Bad. Für Keira war es normal was sollten die beiden denn schon machen und auch für Bill war es ok aber Tom liefen da schon sämtliche Schweißdrüsen heiß. ES war heiß im Badezimmer der Dampf stieg in die Höhe und schloss die Spiegel und die Duschwand in weißen Nebel. Schemenhaft konnte Tom Bills Umrisse hinter der duschwand sehen. ER sah in den Spiegel um nicht zu auffällig zu gaffen. Er wusch sich mit eiskaltem Wasser damit aufstreifende Hitzewallungen nicht sichtbar wurden. Sie schwiegen sich an, keiner sagte ein Wort traute sich richtig etwas zu sagen. Sie brauchten zusammen nur eine halbe stunde. Bill war wie so oft in schwarz gehüllt, mit weißen Hosenträgern. Tom hatte seine XXL Sachen an irgendetwas was seinen Körper einhüllte und doch so weit preis gab das man den dünnen sehnigen Körper darunter erahnen konnte. Lang verabschiedeten sich Tom und Keira voneinander. Jede Berührungen zwischen ihnen ein stich in Bills Herz. Er sah weg stellte sich schon in die Tür und sah Tom Auffordernd an. „ Komm schon Tom jetzt mach schon ich will los.“ Doch Keira ließ ihn nicht gehen sie drehte sich zu Bill um. „ Pass blos auf ihn auf ich will keine fremde Knutschflecken an ihn sehen.“
„Ok ich pass auf ihn auf keine Sorge.“ Bill sah an ihr Vorbei. Nach weiteren Kuschelminuten gingen sie entlich los. Bill freute sich einmal würde er morgen seine Mutter treffen, dann war er allein mit Tom hier und er konnte nicht wissen wann er das mal wieder machen konnte also drei gute Gründe diesen abend zu genießen. Die Musik kam laut und Pochend aus den Boxen, die leute tanzten sich bereits in extase. Überall sah man die Pärchen zusammen stehten und sich ableckten. Bill und Tom sahen beide gleich Zeit weg. Sie ertrugen es beide nicht.
„Willst du was trinken?“ Tom sah Bill an und bekam nur sein Nicken Mit. Als er wieder kam verschlug es ihn den atem. Bill bewegte seinen Körper, seinen perfeckte schmalen körper mit den gleich mäßigen Gesicht und den wunderbaren weichen Oberkörper und der kleinen Narbe in der mitte seiner brust. Sein Perfeckter Körper der eins war mit der Musik, der einen den Atem verschlug. Tom kannte jeden zentimeter dieses pracht Körpers. Er hatte ihn kennenlernen dürfen, hatte es mit genuss getan. Tom stellte die Gläser beiseite und und ging auf bill zu.
Bill hatte keine Lust weiter darum zu stehen und auf tom zu warten. Er spürte wie die musik in Seinen Körper zu pulsieren begann. Sein Körper tanzte von ganz allein zu der musik. Er war so darin Versunken. Als sich Plötzlich eine Hand sich von links hinten auf seine rechte schulter legte und eine Anderen sachte von rechts unten auf seine linke Hüfte. Ein lecihter Druck würde auf die Hüfte ausgeübt doch er kannte diese hand, glaubte diese art der berührung zu kennen. Er lehnte sich an den Körper hinter ihn und lies sich führen, das restliche lied hindurch. Als endete drehte er sich um und sah in in Tom vertraute augen. Doch diese augen sahen ihn entsetzt an. Er sah wie es in Tom arbeitete und plötzlich wandt er seine Hand aus Bills und rannte davon.
„Tom warte, warte doch.“ Erst als die Musik nicht mehr zuhören war bekam er tom zu fassen. „Bleib doch stehn was hast du.“ „geh bill das hätte ich nicht machen sollen es war falsch ich hätte dir nicht wieder hoffnungen machen sollen. Ich habe mich von dir getrennt…“ tränen liefen ihn über die Wangen. Bill ging auf Tom zu. Wischte die tränen weg und ließ seine hand auf Tom Wange liegen. „ Du brauchst nicht weinen das will ich nicht sehen. Tom du darfst dich nicht selbt belügen, du liebst mich das sehe ich das spüre ich. Und du weißt das auch. Lass uns das alles einfach heute vergessen alles was vorher war. Ok.“ Tom sah Bill in die Augen ganz langsam Näherte sich Bill Tom Lippen. Sein Warmer Atem lag warm auf dessen Haut. Kurz vor toms Mund hielt er an Damit Tom den letzten Schritt tun Konnte und er tat es. Der Kuss der leicht began vertiefte sich und endete im Leidenschaftlichen Feuerwek.

Und wie wars kann ja mal einer schreiben egal ob gut oder schlecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eve2



Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Ostsee

BeitragVerfasst am: 04.09.2008 19:41    Titel:


Kann nicht mal wenigstens einmal jemand was schreiben halllooooo

„Nicht ich kann nicht.“ Wieder Wandt Tom sich Von Bill ab. „Warum?“ Bill sah ihn durchdringend an, seine Stimme war kaum zu hören. „In ein paar Monaten werden wir uns trennen müssen. Und ich weiß das ich es genauso wenig ertragen kann wie du. Verstehst du ich will das du Glücklich bist.“ „Und das geht geht nur wenn du und ich… können wir nicht zussammen glücklich sein?“ Tom konnte nicht in Bills Augen sehen. „Wir können nicht beide Glücklich sein Bill. Wir werden an einen Punkt ankommen Bill an den wir beide mit Gebrochenen Herzen dastehen werden. Und das kann ich nicht zulassen.“ Mein Herz ist bereits gebrochen, tom.“ Jetzt entwandt sich Bill Toms Händen und sah ihn mit tränen unterlaufenen Augen an. „Du kannst es nicht noch einmal so zerstören, du kannst es nur noch flicken. Versteh das doch. Nur für diesen einen Abend.“ ES war ruhig für einen kurzen Moment. Tom sah bill lange an in seinen Kopf ratterte es, Bill konnte es genau sehen. Tom Ging auf und ab immer wieder sah er zu bill. „Also gut aber nur für diesen einen Abend.“ Jubelnd sprang bill in Toms Arme und Tom wirbelte ihn durch die Luft. Die nacht genossen sie, tanzten bis in den Frühen morgen hinein.

Keira hatte nicht bemerkt wann die Jungs wieder zurück gekommen waren. Aber jetzt lagen sie im nachbarzimmer, enganeinander gekuschelt. Sie teilten sich eine Decke und sahen so süß aus. Leise schlich sie wieder aus den Raum Raus und ging duschen. Wie lieb Tom war. Anstatt das er zu ihr ins Zimmer kam legte er sich Zu Bill um sie nicht tu wecken. Ein Lächeln huschte über ihre Lippen. Während das Wasser auf ihren Körper Prasselte Wachte Bill durch das Prasseln und die Sonnenstrahlen auf. Langsam drehte er sich um und sah in Toms Braune Augen. Tom Lächelte. „Schade du sahst schlafend viel schöner aus.“ Er für Bill leicht durch die verwusselten Haare. „Du meinst da hat man die Fellknäuel nicht gesehen.“ Bill lächelte zurück. Er beugte sich Vor und gab Tom einen gehauchten Kuss auf seine Vollen, roten Lippen.
Doch Plotzlich drehte sich Tom Um und zog sich Schnell seine Boxer an.
„Ich glaube wir müssen wieder eine pause einlegen.“ Er lächelte Bill beschichtigend an.
„Das ist wirkich sehr ausgblümt gesagt aber ok.“ Bill folgte Toms Blick richtung Bad. Keira würde mit dem Duschen bald vertig sein und das hieß nur noch wenige Momente der zweisamkeit. Langsam Kam Tom Auf Bill mit Ausgestreckten Armen zu. Nahm ihn in Den Arm, gab ihn einen Kuss auf die Haare.
„Ich liebe dich. Ich bin Immer bei dir ganz egal was auch geschieht.“ Einpaar tränen tropften auf Bills Kopf. „Ich will dich nicht verlieren.“ Schluchzte er leise in Bills Haare. Sie standen noch eine Weile so da bis Keira aus den Bad Blahte das sie fertig sei und der Nächste Könnte. Bill lies Tom vorgehen er brauchte wenige momente der ruhe. Die letzten Tagenwaren lang und anstrengend für ihn. Er merkte wie es schwerer wurde zu atmen. ER fühlte sich immer erschöpfter und würde sich am liebsten wieder ins Bett legen.
„Wann wart ihr denn wieder da?“ Keira stand nur mit Handtuch bekleidet im Türrahmen und sah ihn fragend an.
„Weiß ich nicht mehr. Habe nicht auf die uhr geschaut.“
„Achso.“ Nikend zog sie sich wieder zurück. Schnell waren alle drei aufbruchs bereit.

„Ok hier müsste es sein.“

Und
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*tomstear*



Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 944
Wohnort: leider nicht nah genug beim Tom

BeitragVerfasst am: 14.10.2009 13:10    Titel:


sorry...

das so lange nix kam...
aber hatte nen paar größere probleme...


jetz bin ich wieder auf dem neusten stand...

und würde mich freuen wenn es weiter gehen würde...
Very Happy
_________________


Twincest 4ever....

"Lächle und sei froh es könnte schlimmer kommen...
ich lächelte und war froh und es kam schlimmer!"^^

GRÜNDERIN DES "Abhängige Leser von ~*~LEIH MIR DEINE FLÜGEL~*~CLUBS"

Mitglied in TOMS HAREM

Mitglied im :'~ANTI-SOPHIA-CLUB~':

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Tokio Hotel Forum | Tokiohotel Forum | TH Forum | Tokio Hotel Board | Tokiohotel Diskussion




Aktuelle News über Tokio Hotel findest du im Bereich Aktuelle Tokio Hotel News. Neben Autogrammstunden und der normalen Promotion freut sich jeder Fan über Konzerte und Tokio Hotel Auftritte. Für Tokio Hotel Fans haben zu jedem Mitglied einen eigenen Fanbereich erstellt: Tokio Hotel - Bill Kaulitz - Tom Kaulitz - Georg Listing - Gustav Schäfer

Tokio Hotel Wallpaper / TH Wallpaper
Wallpaper sind Hintergundbilder für den Computer Desktop. In der Rubrik Tokio Hotel Wallpaper findest du mehrere hundert Tokiohotel Desktopbilder.

Tokio Hotel Videos| TH Videos | Tokiohotel Videos
In unserem Videobereich findest du Tokio Hotel Videos wie z.B. die Tokio Hotel Videos und Musicclips, Reportagen, Konzertausschnitte und andere Fanvideos.

Tokio Hotel Fanfictions | TH Fanfics | Tokiohotel Fanfic
Fanfiction ist unser Tokio Hotel Kreativbereich, wo Fans Tokio Hotel Fanfics und Storys lesen und schreiben. Wenn du grafisch begabt bist, kannst du anderen Fans deine erstellten Tokio Hotel Fanarts zeigen oder von anderen Fans erstellten Werke bewundern.

Sonstige interessante Tokio Hotel Rubriken sind: Tokio Hotel Downloads // // Tokio Hotel Scans // Tokio Hotel Interviews // Tokio Hotel Bilder // Tokio Hotel Chat

Neben Tokio Hotel gibt es andere Stars und Bands, die auch Ihren Weg gegangen sind wie z.B. die von Lou Pearlman gecastete Band US5. Die größte US5 Community US5-Forum.de bietet viele Informationen zu Izzy, Jay, Chris, Mikel und Richie. Die bekannteste und erfolgreicheste Boygroup ist und bleiben die Backstreet Boys, die aktuell mit Ihren Songs die Charts wieder stürmen. Andere gecastete Bands aus dem Hause Popstars wie Overground und Nu Pagadi werden trotz Trennung in unseren Herzen verbleiben. Der Sieger aus dem Hause Deutschland sucht den Superstar Tobias Regner und sein Mitfinalist Mike Leon Grosch gehen Ihren eigenen Weg auf Solopfaden. Heutzutage hat jeder Jugendliche ein Handy, eine Prepaidkarte oder einen Handyvertrag. Günstige Handyverträge auch mit kostenlosen Zugaben wie z.B. eine Sony Playstation 3, eine Nintendo Wii, ein Notebook oder ein komplettes Computersystem findest du auf Handyvertrag.biz! Ein Handyvertrag ohne Schufa ist für diejenigen interessant, die einen negativen Schufaeintrag haben.




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group